Das erste Sieb

von Sebastian

Das erste Sieb

An diesem Wochenende war es endlich soweit: Das erste Sieb wollte belichtet werden. Irgendwie hatten ich mir das alles einfacher und vor allem zeitunaufwendiger vorgestellt... Wir hatten das Starter-Siebdruckset von Siebdruckland schon vor längerer Zeit bestellt gehabt. Allerdings sollte erst an diesem Wochenende – ca. 1 Jahr später (Jaja, Asche über mein Haupt) – soweit sein, dass ich das Set austesten konnte. Die Videoanleitungen von Sven (Siebdruckland) haben mir sehr geholfen. Irgendwie kam er mir nach dem dritten Video wie ein alter Bekannter vor... Unser Badezimmer wurde kurzerhand zum Belichtungsraum umfunktioniert und der Flur davor zur "Dunkelkammerschleuse"... Sven hatte mir mit seinen Videos die Angst bzw. den übermäßigen Respekt vorm Belichten genommen. Als ich mich dann nach ca. 8h Badezimmerbenutzung bei Gelblicht zur Belichtung des Siebes bereit fühlte, hatte ich ein sehr flaues Gefühl im Magen. Waren die Stunden des Wartens die Mühe wert gewesen? Reichen sechs Minuten wirklich zum Belichten – oder müssen es doch sieben sein... Bei DSDS würden die Kanidaten im Interview sagen: "Das waren die längsten Minuten meines Lebens." Aber da sind wir ja nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Alles ging gut, das erste Sieb wurde super und am nächsten Tag haben wir gedruckt (und uns weitere Siebe und Farben bestellt...) 

Zurück


Du möchtest mehr über die Autorin Svenja Suhren erfahren?
XING bbsMEDIEN